Entwurf DIN EN 16798-17/A20 mit Leitlinien für die Inspektion von Lüftungs- und Klimaanlagen in Deutschland

Shutterstock

Der aktuelle Normentwurf DIN EN 16798-17/A20 beschreibt die nationale Anwendung der DIN EN 16798-17. Stellungnahmen sind bis 24. Dezember 2018 möglich.

Der neue Normentwurf DIN EN 16798-17/A20:2018-09 Energetische Bewertung von Gebäuden - Lüftung von Gebäuden - Teil 17: Leitlinien für die Inspektion von Lüftungs- und Klimaanlagen (Module M4-11, M5-11, M6-11, M7-11); Änderung A20, regelt die Anwendung der DIN EN 16798-17 für und in Deutschland.

Die europäische Norm DIN EN 16798-17 legt die übliche Methodik für und die Anforderungen an die Inspektion von in Gebäuden installierten Klimaanlagen für Raumkühlung und/oder Heizung und/oder Lüftungsanlagen bezogen auf den Energieverbrauch fest, um die Anforderungen der Richtlinie 2010/31/EU des Europäischen Parlaments und des Rates über die Gesamtenergieeffizienz von Gebäuden (en: Energy Performance of Buildings Directive, EPBD) zu erfüllen. Die in der Norm beschriebene Methodik behandelt Probleme des Innenraumklimas, die durch die inspizierten Anlagen auftreten können. Diese Europäische Norm gilt für Wohn- und Nichtwohngebäude

 

https://www.din.de/de/mitwirken/entwuerfe/ne-stellung/wdc-beuth:din21:292642793

 

Der Norm-Entwurf kann im Norm-Entwurfs-Portal unter vorstehend genanntem Link nach Anmeldung kostenfrei eingesehen und kommentiert werden. Die Frist für die Stellungnahme endet am 24. Dezember 2018.